Kaffee mit CBD

  • von
cbd kaffee

Als Kaffeetrinker fragen Sie sich vielleicht, ob Sie CBD-Öl in Ihren Kaffee tropfen können. Ist es ungesund oder schädlich? Lassen Sie uns darüber reden.

Was ist CBD-Kaffee? Nun, es ist einfach nur Kaffee, gemischt mit CBD-Öl im entsprechenden Verhältnis von Kaffee zu Öl. Unabhängig voneinander haben Kaffee und CBD jeweils Vorteile, und die Zugabe von CBD in Kaffee kann sowohl gesundheitsfördernd als auch wohltuend sein. CBD-Kaffee bietet Erleichterung bei bestimmten körperlichen und emotionalen Herausforderungen.

Vielleicht hören oder lesen Sie gerade von einem aktuellen Trend: Kaffeetrinker geben CBD-Tropfen in ihre Tasse Kaffee. Während das Wort “Trend” vielleicht ein flüchtiges, kurzlebiges modisches Verhalten impliziert, das mit Sicherheit nicht andauern wird, könnte das Trinken von CBD-Kaffee für die Menschen aufgrund neuerer Forschungen und anekdotischer Erfahrungen über die Vorteile der Zugabe von CBD-Öl zum Kaffee zu einer langlebigen, alltäglichen Gesundheitsentscheidung werden.

Fahren wir also fort und zerlegen wir es und nehmen wir jeden Teil der Gleichung einzeln, um seine individuellen und dann kombinierten Auswirkungen zu sehen.

CBD-Öl und seine Vorteile

Was hat das mit dem CBD-Kaffee zu tun? Einige Leute haben kürzlich CBD-Öl in ihren Kaffee gegeben, um einigen der negativen Nebenwirkungen von zu viel Kaffee und Koffein entgegenzuwirken.
Was sind die Hochs und Tiefs, die Sie kennen sollten? Obwohl Sie Cannabidiol (CBD) mit verschiedenen Methoden konsumieren können, wie z.B. durch den Verzehr von Gummibärchen, Vaping oder durch Zugabe zum Essen, ist die zunehmende Methode der Einnahme von CBD im Kaffee aus einigen Gründen vorteilhaft.

CBD ist die Verbindung in Marihuana, die einen nicht high macht. Jüngste Studien zeigen, dass CBD für sich allein genommen mehrere therapeutische Vorteile bieten und gleichzeitig einigen der koffeinbedingten Nebenwirkungen des Kaffeekonsums wirksam entgegenwirken kann. CBD-Studien zeigen, dass der CBD-Konsum Angstzustände verringern, Anfälle reduzieren und Entzündungen minimieren kann.
Betrachtet man den Kaffee und die Nervosität und nervösen Nachwirkungen, die er manchmal hervorruft, so genießen Menschen, die ihrem Kaffee CBD beigeben, die Energie und Wachsamkeit des Kaffeekonsums ohne die manchmal erlebte erhöhte Unruhe und Angst.

CBD und Koffein

Wenn CBD dafür bekannt ist, dass eine Person sich schläfrig fühlt, konkurriert es dann nicht im Körper mit dem Koffein des Kaffees und hinterlässt ein merkwürdiges Gefühl? Und würde das Koffein des Kaffees, das dafür bekannt ist, die Angst mancher Menschen zu verschlimmern, nicht die Anti-Angst-Wirkung der CBD überlagern? Wie sieht es mit Dosierung und Verhältnissen aus? Beeinflusst, negiert oder erhöht die Temperatur des Kaffees den CBD-Effekt?

Forscher, die mit der Untersuchung von CBD beginnen, stellen fest, dass Menschen mit schweren Erkrankungen, die CBD einnehmen, um Anfallsleiden oder Entzündungen im Zusammenhang mit Autoimmunerkrankungen zu reduzieren, CBD nicht zusammen mit Kaffee einnehmen sollten, da die genaue Dosierung von CBD für die Wirksamkeit entscheidend ist.

Für eine gesunde Person kann CBD jedoch als Ernährungszusatz oder -ergänzung konsumiert werden, und Fragen der genauen Dosierung und des Zeitpunkts sind nicht relevant. Es wurde festgestellt, dass die CBD-Stabilität in Cannabis-Heißgetränken beeinträchtigt ist und nicht mit einem erhitzten Getränk im Vergleich zu einem nicht erhitzten Konsum übereinstimmt.

CBD-Kaffee und medizinische Bedingungen

Anekdoten zufolge lieben gesunde Menschen, die nicht auf den CBD-Kaffee zurückgreifen, um bestimmte schwerwiegende Krankheiten zu behandeln, den Kaffee in den meisten Fällen. Die Leute berichten, dass sie sich wenige Minuten nach dem Konsum von CBD-Kaffee wach und konzentriert fühlten, aber anders als bei einem einfachen Koffeinschub, und dass es schwierig ist, das genaue Gefühl des geistigen und emotionalen Schubs festzuhalten. CBD wirkt sich auf Menschen unterschiedlich aus.

Entgegen der landläufigen Meinung ist CBD ein stimulierendes Mittel, wenn es in niedrigen Dosen konsumiert wird. Eine Kombination von CBD und Kaffee könnte dazu führen, dass sich eine Person überstimuliert fühlt.
Für andere könnte es ein genau richtiger Effekt von Wachheit und Ruhe sein. In einem Bericht wird empfohlen, den CBD-Kaffee zwischen den einzelnen Portionen in dreistündigen Abständen einzunehmen und nach 2 Uhr nachmittags abzusetzen, wenn bekannt ist, dass Kaffee den nächtlichen Schlaf beeinträchtigt.

Sie können verschiedene Methoden ausprobieren und protokollieren, was Sie wann getan haben und wie Sie sich unmittelbar und danach gefühlt haben. Vielleicht fühlen Sie sich, wie manche Menschen, großartig: Ein Gefühl von äußerster Wachsamkeit, aber überraschend ruhig.

Auswirkungen von Kaffee mit CBD

Eine Person sagte, dass sie sich durch den CBD-Kaffee gefühlt habe, als ob sie ihre Anspannung verloren hätte, aber nicht, als ob sie unter Drogeneinfluss gestanden hätte. Denn Produkte mit Cannabidiol haben, anders als Produkte mit THC, keine psychoaktive Wirkung. Der Trick, den Sie vielleicht für sich selbst lernen können, wenn Sie zuerst eine normale Tasse Kaffee trinken, die nicht mit CBD versetzt ist, ist vielleicht der beste Weg, um von der Einnahme des CBD-Kaffees als zweite Tasse Kaffee zu profitieren.

Durch den Wirkstoff Cannabidiol, welcher aus der Hanfpflanze gewonnen wird, ist es möglich, dass Ihre morgendliche Tasse Kaffee von nun an Schmerzen und andere Beschwerden lindern kann.

Was die Messungen anbelangt, so ist eine häufigere Anweisung, für eine Tasse Kaffee von 6 Unzen einen halben Teelöffel Kaffee und 5 Milligramm CBD-Kaffee zu verwenden. Wenn Sie Qualitätskaffee verwenden, ist es wahrscheinlicher, dass Sie keinen Hauch von CBD-Geschmack wahrnehmen.

Bei Ihrem idealen CBD-Kaffeerezept und -Verzehrsregime kann es einige Versuche dauern, um herauszufinden, was für Sie geeignet ist. Möglicherweise stellen Sie mit der Zeit auch eine Veränderung fest, da sich Ihr Körper an die CBD gewöhnt, und vielleicht müssen Sie im Laufe der Zeit noch einmal nachsehen und experimentieren, um zu sehen, was für Sie funktioniert und sich am besten anfühlt.

Fazit

Wie bei den meisten Anwendungen des CBD-Konsums ist die wissenschaftliche Forschung zu den Wirkungen in Verbindung mit Kaffee und Koffein derzeit begrenzt, nimmt aber zu.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, lassen Sie sich informieren, führen Sie Ihre eigenen seriösen Forschungen durch, nehmen Sie kleine Dosen auf einmal ein, und seien Sie sicher, dass Sie CBD in hoher Qualität konsumieren, wenn Sie sich dafür entscheiden.

Seien Sie sich bewusst, dass sich die Vorschriften und Daten im Zusammenhang mit Hanf, CBD und anderen verwandten Produkten ständig weiterentwickeln.

Beraten Sie sich immer mit Ihrem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie Substanzen und Nahrungsergänzungsmittel konsumieren, die Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden beeinträchtigen könnten.

Der beste und einfachste Ratschlag ist, wie bei allen zugelassenen pflanzlichen Arzneimitteln, niedrig anzufangen und langsam vorzugehen. Finden Sie für sich selbst, während Sie über jede Erfahrung nachdenken, Ihren eigenen Sweet Spot mit CBD-Kaffee, der durch Ihr eigenes individuelles System und Ihre Reaktionen auf die Substanzen bestimmt wird.

Lesen Sie hier etwas über Kaffee vs Tee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.